.

Jetzt Mitglied werden!

Onlineregistrierung

 

Hier können Sie sich online anmelden.

 

 

Workshops 2019

 

Ort:

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1

70629 Stuttgart

 

Raum C5.1

 

 

Kosten: 40€ pro Workshop / Person*

 

 

Mittwoch, 27. März 2019

 

I. Neurostimulative Verfahren als Adjunkt der Dysphagietherapie
9.00 - 10.30 Uhr

Dr. Paul Muhle, Christian Ledl

Teilnehmerzahl: 30

 

 

 

II. Manöver in der Dysphagietherapie: Indikation, Durchführung, Selbsttraining

11.00 - 12.30 Uhr

Dr. Gudrun Bartolome, Dr. Ulrike Frank

 

Kompensatorische Manöver, wie z.B. Haltungsänderungen und Schlucktechniken können dazu beitragen, die Effektivität und Sicherheit des oropharyngealen Nahrungstransports zu erhöhen und so den oralen Kostaufbau mit verschiedenen Konsistenzen zu unterstützen. Diese Verfahren müssen jedoch, ebenso wie restituierende Maßnahmen, pathologiespezifisch ausgewählt und korrekt durchgeführt werden, damit sie effektiv wirken können.

 

Ziel des Workshops ist Sicherheit in der Anwendung kompensatorischer Therapieverfahren im Hinblick auf den Individualfall zu erreichen. Indikation, Kontraindikation und Evidenznachweise der Haltungsänderungen und Schlucktechniken werden dargestellt und deren Durchführung in Selbsterfahrung erprobt. Probleme beim Erlernen der Manöver werden diskutiert. Schließlich sollen die Teilnehmer anhand von Fallbeispielen die geeignete(n) Methode(n) auswählen.

 

 

 

III. Aspekte des TK-Managements

13.00 - 14.30 Uhr

Dr. Heidrun Schröter-Morasch, Edith Wagner-Sonntag

Teilnehmerzahl 30

 

 

 

IV. Anwendung von Skalen und Scores in der FEES-basierten Dysphagiediagnostik,

15.00 - 16.30 Uhr

Petra Pluschinski, Prof. Dr. Tobias Warnecke

Teilnehmerzahl: 30

 

 

 

V. Ernährung und Sondenmanagement

17.00 - 18.30 Uhr

Prof. Dr. Dorothee Volkert, Prof. Dr. Rainer Wirth

Teilnehmerzahl: 30

 

 

 

Donnerstag, 28. März 2019

 

VI. Dysphagie-Screening auf der Stroke Unit

9.00 - 10.30 Uhr

Ph Dr. Michaela Trapl-Grundschober; Dr. Srirama Lapa

Teilnehmerzahl: 30

 

Im ersten Teil des Workshops wird ein Überblick über diverse Dysphagiescreeningverfahren, die in der Akutphase nach Schlaganfall eingesetzt werden können gegeben.

 

Darüber hinaus werden Möglichkeiten der interprofessionellen Anwendung von Screeningverfahren aufgezeigt. Zuletzt wird über die Einbettung eines Screenings in das Akutsetting, die Ergebnisinterpretation sowie das Schluckmanagement nach dem Screening diskutiert. Im zweiten Teil werden weitere etablierte klinische (NIHSS, Apraxie, Aphasie etc.) und bildgebende Prädiktoren (z.B. Infarktlokalisation), die sich für die Risikobewertung von neurogenen Dysphagie eignen, vorgestellt und diskutiert. Das hier erworbene Wissen soll im weiteren anhand von Fallbeispielen selbstständig angewendet und vertieft werden.

 

*Eine Anmeldung vorab ist unbedingt erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

 

 

 

 

 

 

Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für Dysphagie

IMPRESSUM